Internet Konto auch ohne Schufa möglich?

Das Giro Kontos oder auch Internet Kontos genannt, heute sehr praktisch sind und zeitsparend, ist schon bekannt. Es gibt eigentlich viele Vorteile des Internet Kontos. Es ist immer und überall zugänglich. Außerdem ist das Erhalten von einem Internet Konto kostenlos. Beim Internet Banking gibt es aber auch ein paar Sachen, die immer noch für viele Menschen unklar sind. Kaum sucht man bei Google die Begriffe Internet- oder Girokonto, kommt nicht selten auch der Begriff Schufa dazu. Da stellt sich oft die Frage, was ist eigentlich die Schufa? Natürlich will man auch alles, was mit dem eigenen Konto in Beziehung steht, gut kennen. So will man auch alles über die Schufa wissen, da viele Internet Kontos ohne Schufa nicht funktionieren. Die Schufa ist der größte Auskunftgeber über die Kreditwürdigkeit privater Schuldner in Deutschland. Die Schufa funktioniert so, dass über das Zahlungsverhalten eines Kunden in der Vergangenheit recherchiert und Prognosen über Zahlungsverhalten in der Zukunft getroffen werden. Die Aufgabe  der Schufa ist es, umfangreiche Daten von den deutschen Verbrauchern zu sammeln. So ist beispielsweise die Anzahl der eröffneten Girokonten wichtig, bestehende Kredit- und Leasingverträge oder offene Forderungen, sowie genutzte Handy- und sonstige Telekommunikationsverträge.

Auch persönliche Daten sind wichtig, wie z.B.:

  • Name und Vorname,
  • Geburtsdatum und Geschlecht
  • frühere Anschriften,
  • aktuelle Anschriften

Internet Konto Kostenlos eröffnen

Da die Schufa viele persönliche Informationen benötigt, wollen alle doch lieber Internet Kontos ohne Schufa. Ist das überhaupt möglich, ein Internet Konto ohne Schufa zu haben und falls ja, wie? Die Antwort lautet: JA!  Es ist schon möglich ein Internet Konto ohne Schufa zu eröffnen. Die Eröffnung eines Girokontos ist sich für die meisten Verbraucher nicht kompliziert. Anders als bei der Kreditvergabe gehen die Banken ein ganz geringes finanzielles Risiko ein. Zwar können sich die Kunden über den Kredit oder die zum Girokonto gehörige Kreditkarte in einem gewissen Rahmen verschulden, das Ausfallrisiko ist allerdings gering.

Leider bekommt nicht alle sofort ein Konto erstellt, genau wegen der Schufa. Wer bereits von vielen Banken als Kunde abgelehnt wurde, stellt sich selbst natürlich die Frage, wie die Eröffnung eines Girokontos ohne Schufa gehen soll. Recherchen und gründliche Durchsuchungen führen dabei auf verschiedene Seiten im Internet, auf denen Konten angeboten werden, die angeblich „schufafrei“ sind. Dabei ist allerdings Vorsicht geboten. Nicht alle Internetseiten sind sicher. Sie wollen nicht ein Konto auf einer Seite erstellen, die nicht sicher ist. Ganz oft handelt es sich bei den Online Konten ohne Schufa um Angebote aus dem Ausland. Von solchen Angeboten raten Verbraucherschützer jedoch ab, da Bankkunden häufig mit überhöhten Gebühren über den Tisch gezogen werden. Also, ungeprüfte Internet Kontos lieber vermeiden.  Sogar in Deutschland haben sich einige Anbieter auf die Vermittlung von schufafreien Girokonten spezialisiert. Es erleichtert Verbraucher das Online Banking um einiges:

Also, geraten wird, vorsichtig mit Geld umzugehen. Egal ob es „manuel“ ist, oder im Internet. In Deutschland gibt es glücklicherweise die Möglichkeit Internet Kontos zu erstellen, was die eigenen Rechnungen und Auszüge zu bewachen, wesentlich leichter macht. Warten Sie nicht lange, erstellen Sie sich Ihr Internet Konto, ganz ohne Schufa!

Erweiterte Funktionen des Onlinebankings

Onlinebanking stellt zweifelsohne eine sehr praktische Angelegenheit dar. Sie können zu jeder Tages- und Nachtzeit Ihr Girokonto überprüfen, Zahlungen tätigen und alle Vorgänge kontrollieren. Eine komplette Verwaltung Ihres Girokontos ist somit möglich und falls Sie weitere Sparverträge besitzen, dann können Sie diese ebenfalls über ein Onlinebanking verwalten. Mittlerweile bieten viele Onlineportale aber wesentlich mehr. Die Funktionen vom Onlinebanking werden regelmäßig ausgeweitet und verfeinert.

onlinebanking

Daueraufträge und Lastschriften verwalten

Während es früher notwendig war, für bestimmte Vorgänge persönlich bei der Bank zu erscheinen, so können diese über das Onlinebanking durchgeführt werden. Daueraufträge können mittlerweile über das bankeigene Portal angelegt, geändert oder gelöscht werden. Auch Lastschriften können per Mausklick zurückgegeben werden. Zur Bestätigung muss lediglich eine TAN eingetippt werden und schon wird der Vorgang an die Bank abgeschickt.

 

Kassenbuch anlegen

Viele Banken bieten inzwischen die Möglichkeit, sein eigenes Girokonto als Kassenbuch zu führen. In diesem Fall dürfen alle Ein- und Ausgaben kategorisiert werden. Wenn Sie über ein bestes Girokonto verfügen, dann können sogar Zahlungstermine übersichtlich dargestellt werden. So erhalten Sie einen Überblick über Ihr Konto und können verhindern, dass Sie das Girokonto überziehen. Unnötige Sollzinsen werden damit vermieden. Ein Kassenbuch bietet aber noch einen weiteren großen Vorteil. Sobald alle Zahlungsverpflichtungen ordentlich aufgelistet sind, erkennen Sie auf einen Blick, welche dieser Zahlungen überhaupt nötig sind und welche nicht. Es erspart Ihnen die Arbeit, alle Versicherungsverträge durchzusehen und eine Liste anzulegen, wann welcher Beitrag fällig wird. Sie haben somit die Chance, einen Versicherungsvergleich durchführen zu können.

 

Finanzstatus zum Ausdrucken

Wer beim Staat einen Antrag auf finanzielle Hilfe stellen möchte, der weiß, wie kompliziert es werden kann. Jedes einzelne Konto muss mit dem dazugehörigen Kontostand aufgelistet werden. Ein Onlineportal Ihrer Bank kann Ihnen diese Arbeit abnehmen. Auf einen Blick erhalten Sie einen Überblick über alle dort vorhandenen Konten plus Kontostand. Diese Übersicht müssen Sie nur noch ausdrucken – fertig. Alle Behörden akzeptieren diese Aufstellung als Anlage.

 

Papierlose Kontoauszüge

Der Umwelt zuliebe können Sie sich für papierlose Kontoauszüge entscheiden. Diese erhalten Sie dann künftig nicht mehr am Schalter oder am Automaten, sondern bequem per Postfach in Ihrem Onlineportal. Dort werden die Kontoauszüge ein paar Monate gespeichert und können jederzeit aufgerufen werden. Selbstverständlich ist auch die Funktion vorhanden, dass Sie die Kontoauszüge auf Ihrem PC speichern können.

Weitere Informationen und ein Vergleichsrechner finden Sie unter: www.kostenloser-girokonto-vergleich.com

PKV für Ärzte, das sollten Sie wissen

Auch Ärzte benötigen eine Krankenversicherung. Und nachdem die Mehrzahl der Ärzte zum einem selbstständig und zum anderen Freiberufler sind, haben sie die Möglichkeit, sich bei einer privaten Krankenversicherung zu versichern. Aber auch Ärzte, die in einem Angestelltenverhältnis arbeiten, haben die Möglichkeit, in den Genuss einer privaten Krankenversicherung zu kommen und zwar dann, wenn sie die übliche Jahresarbeitsentgeltgrenze überschreiten. Hier gelten demnach die gleichen Vorschriften wie für alle anderen Arbeitnehmer auch.

 

Günstige Tarife für Ärzte

Die privaten Krankenversicherungen bieten einen eigenen Tarif für Ärzte an. Dieser ist um einiges günstiger als die normalen Tarife. Die Versicherungen begründen dies damit, dass ein Arzt sich gesundheitsbewusster ernährt und insgesamt gesundheitsbewusster lebt. Des Weiteren können sich manche Ärzte selbst behandeln, beziehungsweise müssen sie nicht wegen jeder Krankheit einen Arzt zu Rate ziehen. Statt dessen gehen Sie in die Apotheke und besorgen sich das Medikament, das sie benötigen. Sollte es einmal vorkommen, dass ein Arzt einen anderen Facharzt benötigt, so ist es unter den Ärzten ab und an noch üblich, geringere Kosten zu berechnen. Es liegt hier sozusagen ein Freundschaftsdienst vor, für den weniger Geld berechnet wird.

 

Ein PKV Vergleich lohnt sich auch für Ärzte

Nun ist es mittlerweile so, dass nicht mehr alle privaten Krankenversicherungen einen günstigen Arzttarif anbieten. Viele Gesellschaften vertreten mittlerweile die Meinung, dass sich Ärzte untereinander nicht mehr günstiger behandeln. Aus diesem Grund lohnt sich ein PKV Tarif Vergleich aller angebotenen Arzttarife in jedem Fall – insbesondere im Hinblick auf die angebotenen Leistungen. Denn hier gilt wie bei jeder anderen Krankenversicherung auch, dass jede Versicherung ihren eigenen Tarif anbietet. Als Arzt dürfte Ihnen die Auswahl der passenden Leistungen aber nicht schwer fallen. Schließlich erfahren Sie jeden Tag, welche Behandlungen wichtig sind und vor allen Dingen, auf was die Ärzte achten. Sie erfahren ganz zufällig auch jeden Tag, welche Leistungen von den Versicherungen ersetzt werden und kennen sich mit der Gebührenordnung aus. So fällt es nicht schwer, die Leistungen herauszusuchen, die einerseits sinnvoll sind und andererseits eine bessere Stellung bei den Kollegen verpasst.

 

Einen Vorteil bieten dennoch die meisten Gesellschaften an: Es gibt hier günstige Familienversicherungen. Im Detail bedeutet es, dass Familienangehörige auch einen Arzttarif erhalten können. Auch dann, wenn sie selbst nicht als Arzt arbeiten. Dies gilt für Ehepartner gleichermaßen wie für Kinder.